Challenge yourself - and make breakfast a priority!

January 23, 2018

 

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit am Tag – sie kurbelt den Stoffwechsel an, regelt den Blutzucker und verleiht dir die nötige Energie für deinen Tag. Oder mit anderen Worten: „Frühstück gut, alles gut“. Doch für das Frühstück gelten zwei Grundregeln: 1. frühstücke unbedingt! und 2. frühstücke das Richtige!

 

Land auf, Land ab frühstücken wir morgens zuckerhaltige Kohlenhydrate wie beispielsweise Brot mit Aufstrich, Müesli, Fruchtjoghurt etc. ... also Kohlenhydrate, die uns schnell verfügbare Energie liefern. Selbstverständlich sind Kohlenhydrate nicht generell schlecht. Sie schütten aber Serotonin, das Glückshormon, aus, welches gleichzeitig auch eine Vorstufe des Melatonins, also unseres Schlafhormons ist. Deshalb sind viele Menschen nach dem Verzehr rasch wieder träge oder müde. Das ist natürlich nicht so ideal und nur in ganz wenigen Ausnahmefällen werden die Kohlenhydrate am Vormittag gut toleriert – oft von Sportlern, Menschen mit einem tiefen Körperfettanteil oder in speziellen Lebenssituationen. Vielleicht kennst auch du das energielose Gefühl um die Mittagszeit, gelegentlichen Blutzuckerabfall, Heisshunger oder das bekannte Nachmittagstief? All dies können Folgen des Frühstückens sein.

 

Welches Frühstück passt zu dir?

Ein Frühstück bestehend aus Eiweiss und gesunden Fetten sowie Ballaststoffen (z.B. aus Gemüse und Früchten) ist optimal und verleiht dir genügend Power für den perfekten Start in den Tag. Denn Eiweiss und Fett hält uns wach, stabilisiert unseren Blutzucker, sorgt dafür, dass wir tagsüber keine Zwischentiefs verspüren und vermindert unsere Lust auf Zucker und deftiges Essen. Zudem fördert ein Power-Frühstück mit Eiweiss und gesunden Fetten die Produktion der Neurotransmitter Dopamin und Acetylcholin, welche für die gesteigerte Informationsaufnahme, Motivation und Energie zuständig sind. Einige Rezeptideen für ein tolles Frühstück findest du über www.edition-nm.ch

 

Die Umstellung zu einem energiereichen „Zmorge“ ist einfacher als du denkst, das packst du locker! Wollen wir’s versuchen? 15 Tage frühstücken? Genügend frühstücken? Abwechslungsreich frühstücken (nicht öfter als alle drei Tage dasselbe)? Gesund und ausgewogen frühstücken?
Dann los: challenge yourself and make breakfast a priority!

Und: lass uns wissen, wie du dich fühlst oder welche Veränderungen du feststellst! Wir sind gespannt…

 

Und: geniesse die Zeit des Frühstücks und der Ruhe für dich – oder hör dazu etwas gute Musik, anstatt bereits das Handy zu checken oder die Tagesnews zu lesen. Dies verleiht dir den richtigen Groove.

Please reload

Neuste Blogbeiträge

September 23, 2019

Please reload

Search By Tags